Privat
50plus
Gewerbe
Finanzen
Occasionen

Kfz-Versicherung

Für mobile Menschen
Für mobile Menschen ist die Kfz-Haftpflicht unverzichtbar - ist sie doch schließlich vom Gesetzgeber bereits vorgeschrieben. Da diese lediglich für die Schäden des Unfallgegners aufkommt, empfiehlt sich die Absicherung gegen materielle Schäden am eigenen Automobil durch eine zusätzliche Kasko-
versicherung.

Ein Tarifvergleich lohnt sich, denn gegenüber dem teuersten Anbieter lassen sich hier oft viele hundert Euro im Jahr sparen. FIN-ASSist nennt Ihnen die günstigsten Tarife und berät Sie - kostenlos und unverbindlich - bei der Wahl eines optimalen Versicherungspakets. Beim Neukauf oder bei Tarifänderungen ist ein Wechsel des Anbieters auch innerhalb der Vertragslaufzeit möglich. Ansonsten gilt es, den bestehenden Vertrag rechtzeitig einen Monat zum Ende der Vertragslaufzeit zu kündigen. Stichtag ist in der Regel der 30. November.

Basis-Schutz oder Komplettabsicherung
Je nach Wert des fahrbaren Untersatzes, reicht die Grundsicherung durch die Kfz-Haftpflicht oder es empfiehlt sich der umfangreiche Schutz einer Kasko-Versicherung. Dabei trägt die Teilkasko lediglich die Kosten für fremdver-
schuldete oder witterungsbedingte Schäden am Fahrzeug. Sollen auch selbst-verschuldete Schäden oder Schäden durch einen unbekannten Verursacher gedeckt sein, tritt die Vollkasko auf den Plan.

Nicht nur der Fahrstil entscheidet über die Kosten
Als Regel gilt: Je länger Sie unfallfrei fahren, desto niedriger die Beiträge. Für jedes unfallfreie Jahr schreibt Ihnen der Versicherer einen "Bonus" gut, der in der so genannten Schadensfreiheitsklasse festgehalten ist. Sie gibt an, wie viel Prozent des Grundtarifs der Autofahrer für seine Versicherung zu zahlen hat. Dennoch kann die Statistik einen Strich durch diese Rechnung machen. Melden Sie das Fahrzeug in einer Region an, die als besonders unfallträchtig gilt, beeinflusst das die Höhe des Tarifs. Gleiches gilt für den Fahrzeugtyp: Ein schlechter Rang in der Unfallstatistik oder eine hohe Beliebtheit bei Lang-
fingern lässt die Kosten steigen.

Ihr Typ entscheidet
Neben Schadensfreiheitsklasse, Typen- und Regionalstatistik entscheidet auch Ihr persönliches Profil über die Höhe des Versicherungsbeitrags. Seit 1994 haben Versicherungsanbieter die Möglichkeit, Rabatte einzuräumen. Diese werden gewährt, wenn der Versicherte aufgrund seiner persönlichen Situation bzw. seiner Fahrgewohnheiten als "risikoarm" eingestuft wird, z.B. bei:

• Garagenbesitzern
• Wenigfahrern
• Einzelfahrern (Nutzung ausschließlich durch den Fahrzeughalter)
• Weiblichen Fahrzeughaltern
• Versicherung im Jahr der Erstzulassung
• Zugehörigkeit zu bestimmten Berufsgruppen (z.B. öffentlicher Dienst)
• Abschluss weiterer Verträge beim gleichen Versicherungsunternehmen

Welche Rabatte im Einzelnen gewährt werden, ist abhängig vom anbietenden Unternehmen. Ihr FIN-ASSist-Berater informiert Sie gerne über die jeweiligen Konditionen.

29. Januar 2018 Die gute Hand Noch immer wird die Linkshändigkeit kritisch beäugt und weiterhin erfolgen törichte Umerziehungsmaßnahmen - unglaublich aber wahr.
Lesen
29. Januar 2018 Risikofaktor: Nahrungsergänzungsmittel Nachdem diese Präparate überall - z. B. in Drogerien und Lebensmittelgeschäften - verkauft werden dürfen, fordert die Verbraucherzentrale (VZ) in Düsseldorf einen Sachkundenachweis für die Verkäufer.
Lesen
29. Januar 2018 Gesunde Früchtchen Aufgrund ihres Geschmacks mögen fast alle Menschen diese Frucht und die diesjährige Erntesaison steht in den Startlöchern.
Lesen
News Archiv

 

© 2005-2018 FIN-ASS GmbH • Alle Rechte vorbehalten • ImpressumDatenschutzKontaktWebdesign