Privat
50plus
Gewerbe
Finanzen
Occasionen

Pflegerente

Schützen Sie Ihr Erspartes
Pflegebedürftigkeit kann jeden treffen und die Zahl der pflegebedürftigen Menschen nimmt beständig zu. Dies hat auch der Gesetzgeber (wenn auch spät) erkannt und 1995 die Pflegepflichtversicherung ins Leben gerufen. Gestaffelt nach Pflegestufen, leistet sie in Höhe eines festgelegten monat-
lichen Betrags entsprechend der festgestellten Pflegestufe.

Schon heute reicht die staatliche Absicherung meist nur zur Abdeckung eines Grundbedarfs. Denn: die Kosten einer häuslichen oder stationären Pflege werden nur zum Teil abgedeckt. Wer die gewohnte Lebensqualität auch im Pflegefall bewahren will, muss meist das eigene Ersparte angreifen. Reicht das eigene Vermögen nicht zur Abdeckung der Pflegekosten, kann der Staat auch Familienangehörige zur Kasse bitten.

Gewohnte Lebensqualität auch im Pflegefall
Die Pflegerente schließt die Lücke zwischen der Leistung der gesetzlichen Pflegeversicherung und dem tatsächlichen Finanzbedarf im Pflegefall. In der Regel geschieht dies in Form einer lebenslangen Altersrente, die ausgezahlt wird, sobald die Pflegebedürftigkeit festgestellt wird. Als Grundlage werden entweder die staatlich definierten Pflegestufen oder aber individuelle Pflegeklassen herangezogen. Alternativ kann oft auch die Auszahlung einer festen Versicherungssumme vereinbart werden, für den Fall, dass Sie das angesparte Geld für dringendere finanzielle Verpflichtungen nutzen wollen oder müssen.

Warum versichern?
Bereits heute ist absehbar, dass die Leistungen der gesetzlichen Pflegever-sicherung kaum zur Deckung der Pflegekosten reichen werden. Wer auch im Pflegefall seine finanzielle Unabhängigkeit sichern will, ohne dass das eigene Vermögen bzw. das der nächsten Angehörigen angetastet wird, ist mit einer Entscheidung für die Pflegerente auf der sicheren Seite.

Wir empfehlen diese Form der Absicherung allen Menschen, die ihre Er-
sparnisse vor den hohen Kosten einer altersbedingten Pflegebedürftigkeit schützen wollen und eine gesunde Skepsis gegenüber den staatlichen Leistungsträgern hegen. So ist ein Leben in Würde auch dann gewährleistet, wenn eine Pflege durch die eigenen Angehörigen nicht möglich ist.


29. Januar 2018 Die gute Hand Noch immer wird die Linkshändigkeit kritisch beäugt und weiterhin erfolgen törichte Umerziehungsmaßnahmen - unglaublich aber wahr.
Lesen
29. Januar 2018 Risikofaktor: Nahrungsergänzungsmittel Nachdem diese Präparate überall - z. B. in Drogerien und Lebensmittelgeschäften - verkauft werden dürfen, fordert die Verbraucherzentrale (VZ) in Düsseldorf einen Sachkundenachweis für die Verkäufer.
Lesen
29. Januar 2018 Gesunde Früchtchen Aufgrund ihres Geschmacks mögen fast alle Menschen diese Frucht und die diesjährige Erntesaison steht in den Startlöchern.
Lesen
News Archiv

 

© 2005-2018 FIN-ASS GmbH • Alle Rechte vorbehalten • ImpressumDatenschutzKontaktWebdesign